Langlauf und Lachsauflauf

Manchmal sind Wochentage fast so gut wie Sonntage. Wenn so richtig die Sonne strahlt und ich es schaffe die Arbeit pünktlich zu verlassen, um noch etwas von dem schönen Wetter zu genießen. Es muß dann ein schnelles Mittagessen auf den Tisch, damit ich schnell raus in die Natur komme, und diesmal wurde es diese Lachsauflauf, der so gar nicht wie Fastfood schmeckt sondern viel besser und die lieg bei der anschließenden Langlauftour auch richtig gut im Magen. Auf dem Bild oben sieht man, daß ich gerade noch rechtzeitig draußen war, um die Abendsonne auf den Bergen zu sehen.

Ich hatte einen großen Topf Pellkartoffeln am Abend vorher gekocht. Aus gekochten Kartoffeln lassen sich ja immer ganz schnell gute Familienessen zaubern. Sollte man rohe Kartoffeln verwenden, was man natürlich machen kann, müssen diese viel länger backen, mindestens 45 Minuten. Geht aber auch.

Man kann für diesen Auflauf natürlich auch prima Rester aller art verwenden. Die Mengenangaben sind nur so pimaldaumen. In der Kürze der Zeit habe ich natürlich nicht geschafft alles abzuwiegen. Aber die Kombination Sahne – Curry – Lachs – Kartoffeln war einfauch nur soooooooo gut!!!!

Zutaten: 800g gekochte Kartoffeln, 2 dl saure Sahne, 2 dl süße Sahne, 2 TL Currypulver, 1 TL Salz, Peffer aus der Mühle, 1 Würfel Fischbouillon, Gefrorene Erbsen oder anderes Gemüse, 800g Lachs.

Zubereitung: Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. eine große Auflaufform einfetten. Die gekochten Kartoffeln in große Stücke schneiden und in der Auflaufform verteilen. Die gefrorenen Erbsen oder andere Gemüse auch in der Form verteilen.

Wasser aufkochen und den Fischbrühwürfel in etwas heißem Wasser auflösen. Sahne, saure Sahne und Gewürze in die Brühe rühren und diese Soße über kartoffeln und Gemüse gießen. Die Auflaufform 10 Minuten in den Ofen stellen. In dieser Zeit scneidet man den Lachs in 3×3 cm große Würfel. Diese verteilt man nach auf den vorgebackenen Gemüsen. Am besten drückt man die Lachstücke etwas in die Soße. Dann geht man noch mal schnell mit der Salz- und der Pfeffermühle drüber und stellt den Auflauf noch mal für 15 Minuten in den Ofen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

DIE SEE KOCHT

Segeln, Proviant, Rezepte & Meer

veganandlife.wordpress.com/

Improve your life and your health

letteratura

Ein Literaturblog

Backen mit Leidenschaft

Backen und Kochen im Alltag

arcimboldis world

The world is my oyster...(and I am the Pearl)

Ginas kjøkken og sånn

Om enkel og god mat for folk flest.

Lenes oppskrifter

Mine oppskrifter på godt fra hage og kjøkken.

lieberlecker

... als gar nichts essen!

Meckereien & Co.

Ein Tagebuch

%d Bloggern gefällt das: