Tadka

Tadka bildet eine gute Basis für indisches Curry. Am besten man bereitet eine große Portion zu und bewahrt diese bis zu 5 Tage im Kühlschrank auf. Dann kann man schnell einen wirklich guten, aromatischen Curry herstellen. Nur noch die fehlenden Gewürze, Gemüse und Fleisch, ejin bißchen kochen und feritg! Das Tadka kann auch portionsweise eingefroren und nach Bedarf aufgetaut werden.
Zutaten:

gleiche Teile Zwiebel, Ingwer und Knoblauch. Senfkörner. Kreuzkümmelsamen. Kurkuma. Garam Masala.

Zubereitung:
Zwiebel, Knoblauch, Ingwer in der Küchenmaschine hacken. Senfkörner und Keuzkümmelsamen in Öl in derPfanne rösten bis sie duften. Die gehackten Gemüse dazugeben und dünsten. Am Ende Kurkuma und Garam masala dazugeben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine Website oder ein Blog auf WordPress.com

Nach oben ↑

Ølbryggerfrue

Mat med øl og meskekorn

ostraum

Kultur aus dem osTraum

Frie kaker

Bak supergode kaker uten melk/mel/egg/sukker

DIE SEE KOCHT

Segeln, Proviant, Rezepte & Meer

veganandlife.wordpress.com/

Improve your life and your health

letteratura

Ein Literaturblog

Backen mit Leidenschaft

Backen und Kochen im Alltag, einfache Rezepte für jeden Tag und Jedermann

arcimboldis world

The world is my oyster...(and I am the Pearl)

%d Bloggern gefällt das: