Johannisbeer-Pai

Ein einfacher Pai da man nur einen Teig braucht, der nicht ruhen muß. Schmeckt sehr gut und ist in diesem Haushalt schon auch schon mit Blaubeeren mit Erfolg ausprobiert worden. Aber wir lieben besonders den Kontrast zwischen den sauren Johannisbeeren und dem süßen, buttrigen Teig. Man kann auch Pflaumen, Himbeeren oder Äpfel oder anderes Obst nehmen. Wenn man Äpfel oder Himbeeren verwendet empfiehlt es sich, in die Fülle 1 TL Zimt mischen.

Der einzige Nachteil des Kuchens:  Er ist viel zu klein! Das unten angegebene Rezept ist für eine 22cm Springform gedacht. Und da hält der Kuchen bei uns nicht mal 5 Minuten. Also habe ich das Rezept verdoppelt und in einer 26 cm Form gebacken. War viel besser.

Für den kleinen Kuchen braucht man:
3 dl Mehl, 1/4 TL Backpulver, 1 dl Zucker, 100g weiche Butter oder Margarine, 1 Ei

Fülle: 4 dl Blaubeeren, 1 TL Vanillezucker, ½ dl Zucker, 1 EL Kartoffelstärke

Für den etwas größeren Kuchen braucht man:

6 dl Mehl, 200g weiche Butter, 2 dl  Zucker , 1/2 TL Backpulver, 2 Eier

Für die Fülle : 6 dl Beeren, 2 EL Zucker, 1 EL Kartoffelstärke

 

Zubereitung:

Den Teig mit den Händen kneten, 1/3 weglegen. Mit den anderen 2/3 eine 22cm oder 26cm Springform auslegen. Die Beeren mit der Kartoffelstärke vermischen. Zucker und eventuell Zimt darauf streuen. Den restlichen Teil des Teiges in dünne Rollen formen und im Gittermuster über den Pai legen. Oder einfach nur kleine Teighäufchen auf den Beeren verteilen.
Den kleinen Kuchen bei 175 Grad 30 min backen. Der größere stand 50 min im Ofen. Men muß die Stäbchenprobe machen.

IMG_8033

 

Bild: Zwischen Bodø und Fauske, Blick auf den Skjærstadfjord

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

lieberlecker

... als gar nichts essen!

Meckereien & Co.

Ein Tagebuch

Coconut & Cucumber - Lieblingsrezepte

Kulinarische Geschichten. Rezeptideen für die unkomplizierte Küche mit frischen, saisonalen Zutaten - einfach und doch raffiniert.

Feine Arbeiten

Handarbeiten sowie Tipps aus Küche und Garten

Food with a View

Vegan & vegetarian food and photography from urban nature and a small Berlin studio

Schnippelboy

Ein Tagebuch unserer Alltagsküche-Leicht nachkochbar

Knusperstube

Backen - Kochen - Geniessen

%d Bloggern gefällt das: