Ausstecher

Was für ein schrecklicher Name! Aber das Teigrezept ist gut. Man kann übriggebliebenen Eigelbe der Weihnachtsbäckerei aufbrauchen. Die Plätzchen schön mürbe.  Besonders gut schmecken sie mit Marmelade oder Nougat gefüllt. Auch eine Zuckerglasur macht sich nicht schlecht.
Das Rezept  kein Eiweiss und ich denke, dass die Plätzchen deshalb etwas mürber werden.

Man bekommt aus den angegebenen Zutaten relativ viel Teig. Also entweder bäckt man viele Plätzchen oder man friert einen Teil des Plätzchenteiges für später ein.

Zutaten:

250g Zucker
2 Eigelb
500g Butter
750g Mehl
etwas Rum

Zutaten zu einem Teig verkneten und mindestens 30min oder über Nacht kühl stellen. Ausrollen, Plätzchen ausstechen und bei 180 Grad ca. 8 min backen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

Ginas kjøkken og sånn

Om enkel og god mat for folk flest.

Lenes oppskrifter

Mine oppskrifter på godt fra hage og kjøkken.

lieberlecker

... als gar nichts essen!

Meckereien & Co.

Ein Tagebuch

Coconut & Cucumber - Lieblingsrezepte

Kulinarische Geschichten. Rezeptideen für die unkomplizierte Küche mit frischen, saisonalen Zutaten - einfach und doch raffiniert.

Feine Arbeiten

Handarbeiten sowie Tipps aus Küche und Garten

Food with a View

Culinary stories, green recipes and passionate photography from urban nature and beyond

Schnippelboy

Ein Tagebuch unserer Alltagsküche-Leicht zum Nachkochen

%d Bloggern gefällt das: