Grüne Suppe

Diese Suppe rangiert unter „Reste-Essen“ weil statt der Brokkoliröschen der Brokkolistrunk verwendet wird. Natürlich kann man auch die Röschen verkochen. Diese hatte ich in diesem Fall jedoch in einem Brokkolisalat der mit Chermoula gewürzt war verwendet. Weiterlesen „Grüne Suppe“

Döner

Zu Ostern gab es eine große Lamkeule und da war natülich viel Fleisch übrig. Das Lieblingsessen meiner Kinder ist Döner. Ergo:  Es mußte selbst gemachte Döner her. Mit allem drum und dran: Knoblauchsoße und selbst gebackenem Fladenbrot. Weiterlesen „Döner“

Tomatensuppe schnell und gut – der Retter in der Not

Möhren, Zwiebeln, Knoblauch und Sellerie habe ich fast immer im Haus. Und gehackte Tomaten in der Büchse sind ja sowieso Grundausstattung. Wenn also fast alles aufgegessen ist, und trotzdem ein schnelles und auch von Jugendlichen akzeptiertes Mittagessen, das nicht vollkommen gemüsefrei ist, her soll, dann ist Tomatensuppe eine der besten Alternativen. Weiterlesen „Tomatensuppe schnell und gut – der Retter in der Not“

Fritelle di Spagetti

2 Knoblauchzehen, 2 Eier, 1 Eigelb, 2 Hände voll frisch geriebener Parmesan, 2 gehackte Sardellen ( kann man weglassen), 1-2 getrocknete Chilis (kann man auch weglassen), Meersalz und Pfeffer, 200g getrocknete Spagetti, Olivenöl.
Alle Zutaten ausser Öl und Pasta mischen, die Pasta kochen, kalt abspülen um sie abzukühlen. In 8 cm lange Stücke schneiden  und in die Eimischung geben., mischen, mit 2 Gabeln kleine Haufen  in der geölten Pfanne braten.
NB: Man kann auch andere Geschmackszusätze verwenden wie frisch Chili, Tomaten stücke, Petersilie oder andere Kräuter.

Bild: Bootsanlegestelle in Oslo – Küssen und Segeln – nur für Ein-und Aussteigen, maximal 15 Minuten!

Curry-Reis

Das ist ein klassisches Reste-Essen. Ein bißchen besser als einfacher Eierreis – also gekochter Reis gebraten und mit ein paar Eiern drauf. Gut geeignet als schnelles, warmes Abendbrot. Kommt bei den Kindern immer gut an. Man kann auch alle möglichen anderen Gemüse, Fleischreste, Rührei, Omelettreste oder Kräuter zugeben.

Reste von gekochtem Reis
1 gehackte Zwiebel
1-2 Möhren in kleinen Würfeln
1 EL Currypulver
Salz, Pfeffer
Sahne
Bratfett

Zwiebel und Karotte anbraten, den Reis dazugeben. Alles warm werden lassen. Mit Ceinem guten Currypulver, Salz und Pfeffer würzen. So viel Sahne zugeben, daß ein cremiges „Risotto“ entsteht.

Das Bild: Fantastische Wolken am letzten Tag des Jahres.

dscf3858dscf3869

Heidelbeer-Schokotriffle

Im letzten Moment, bevor der Sonntagsbesuch kam, wurde von mir dieses unglaublich gute, unwiderstehliche Heidelbeer-Schoko-Trifle erfunden. Man kann die Zutaten variieren. Mein Sohn meinte es hätte ein bißchen mehr Creme sein können. Aber ich denke : ES war perfekt!
Die Zutaten sind gezuckerte Heidelbeeren, Schokokrümel und eine Philadelphia-Frischkäsecreme. Diese werden übereinandergeschichtet – am besten in einer dekorativen Glasschüssel und dann müssen sie im Kühlschrank 2-3 Stunden durchziehen.
Zutaten:
400 tieggefrorene Heidelbeeren
Schokokuchen und oder Schokokekse
200g Philadelphia
3 dl Sahne
Zucker
Vanillearoma

Zubereitung:
Die Schokokekse oder den Schokokuchen (ich hadde beides) im Mixer zu Krümeln mahlen. Philadelphia mit Vanillearoma und Zucker (2-3 EL) verrühren. Die Sahne mit dem Sahnesteif schlagen und unter die Philadelphia-Zucker-Mischung heben.

Die Heidelbeeren mit 2-3 EL Zucker auf dem Herd so lange erwärmen bis sie aufgetaut sind und sich der Zucker aufgelöst hat. Sie müssen nicht kochen. Man kan stattdessen heidelbeerkompott verwenden.

In einer Glasschüssel in folgender Reihenfolge die Zutaten einschichten: Schokstreusel- Blaubeeren- Creme- Schokostreusel – Blaubeeren – Creme – Schokostreusel.  Es kommt nicht so sehr darauf an, daß man genau die Reihenfolge einhält. Bloß die oberste Schicht sollten Schokostreusel sein.

dscf3497

Kartoffelküchlein 1 und 2

Sehr gute Resteverwertung für übriggebliebene Kartoffeln und Kartoffelbrei.

Kartoffelküchlein 1
Kann mit verschiedenen Gemüsen und Gewürzen variiert werden: Currypulver, Paprikapulver, Currypaste…., Fischreste, Specke, gebratene Zwiebel, geriebener Käse, Schinkenwürfel, Erbsen, Fleischreste…..

500g kalte gekochte Kartoffeln gestampft
1 Ei
1-2 EL Mehl
Salz

Alles mischen Bouletten formen und in Fett in der Pfanne braten.

 
Kartoffelküchlein2
Zum Verbrauch von übriggebliebenem Kartoffelbrei.

500g Kartoffelbrei
2 Eier
1 EL saure Sahne
1-2 EL Mehl

Alles verrühren. Öl in einer Pfanne erwärme. Mit einem Esslöffel den Teig in das warme Fett geben und ein bisschen breit streichen, damit pufferartige Küchlein entstehen.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

Backen mit Leidenschaft

Backen und Kochen im Alltag

arcimboldis world

The world is my oyster...(and I am the Pearl)

Ginas kjøkken og sånn

Om enkel og god mat for folk flest.

Lenes oppskrifter

Mine oppskrifter på godt fra hage og kjøkken.

lieberlecker

... als gar nichts essen!

Meckereien & Co.

Ein Tagebuch

Coconut & Cucumber - Lieblingsrezepte

Kulinarische Geschichten. Rezeptideen für die unkomplizierte Küche mit frischen, saisonalen Zutaten - einfach und doch raffiniert.

Feine Arbeiten

Handarbeiten sowie Tipps aus Küche und Garten

Food with a View

Mindful Cooking - Green Living

%d Bloggern gefällt das: