Schweinefilet sous vide in Senf-Honig-Marinade

Schweinefilet ist bei uns immer beliebt. Egal ob als Medaillon oder im Ganzen gebraten oder aufgespießt und gegrillt. Aber ungeahnte kulinarische Höhen habe ich mit dem Sous vide erreicht, das mir mein lieber Mann ganz uneigennützig und außerhalb von Weihnachten und Geburtstag geschenkt hat. Danke, danke, danke!!!!!

Für 4 Personen.

Zutaten:
1 Schweinefilet ca. 500g
2 EL Senf
2 EL Honig
1 EL Granatapfelsirup
1 TL Salz
1/2TL Pfeffer
1 TL Rosenpaprika

Zubereitung:
Die Zutaten für die Marinade in einer kleinen Schüssel mischen. Das Schweinefilet von den Sehnen befreien und in 3 Teile teilen. Diese in einen Plastbeutel legen. Man verwendet am besten einen zum Vakuumieren geeigneten Plastbeutel. Hat man keine Vakuummaschine kann man auch einen normalen Gefrierbeutel mit Zip-Verschluß nehmen. Die Marinade in den Beutel füllen und diesen verschließen und vakuumieren. Die normalen Plastbeutel hält man am besten in ein wassergefülltes Becken, so daß die Luft aus dem Beutel gedrückt wird, bevor man ihn verschließt.
Dann kommt das Fleisch für 1,5 bis maximal 8 Stunden ins 60 Grad warme Wasserbad. Je länger das Fleisch im Wasserbad liegt, desto weicher wird es. Kurz vor dem Essen holt man das Fleisch aus dem Beutel und brät es so heiß wie möglich und so kurz wie möglich in einer Pfanne, so das eine schöne braune Kruste entsteht.
Aus der MarinadenFlüssigkeit kann man eine Senfsoße zubereiten. Habe ich aber nicht gemacht, weil ich keine Zeit hatte. Ich habe die Flüssigkeit, die sich im Plastebeutel gesammelt hadde einfach eingefroren – die wird später mal die Grundlage für eine leckere Soße.
Das Fleisch nach 7 Stunden im Wasserbad war rosa, saftig, so weich, das man es kaum schneiden konnte. Schmeckte hervorragend und es war so schnell aufgegessen, daß ich den Verdacht bekam, die Portionen wären zu klein gewesen. Vielleicht das nächste Mal doch die doppelte Menge Fleisch zubereiten. Schmeckt sicher auch kalt sehr gut.

Zum Filet gab es die fantastisch guten,mit geräuchertem Paprikapulver gewürzten, Süßkartoffelpommes und einen einfachen grünen Salat mit Kirschtomaten, Avocado und Frühlingszwiebeln.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

Ginas kjøkken og sånn

Om enkel og god mat for folk flest.

Lenes oppskrifter

Mine oppskrifter på godt fra hage og kjøkken.

lieberlecker

... als gar nichts essen!

Meckereien & Co.

Ein Tagebuch

Coconut & Cucumber - Lieblingsrezepte

Kulinarische Geschichten. Rezeptideen für die unkomplizierte Küche mit frischen, saisonalen Zutaten - einfach und doch raffiniert.

Feine Arbeiten

Handarbeiten sowie Tipps aus Küche und Garten

Food with a View

Culinary stories, green recipes and passionate photography from urban nature and beyond

Schnippelboy

Ein Tagebuch unserer Alltagsküche-Leicht zum Nachkochen

%d Bloggern gefällt das: