Süßer Mürbeteig

Zutaten:
3dl Mehl
2 EL Zucker
1 Prise Salz
150g kalte Butter
1-2EL kaltes Wasser

Zubereitung:
Am besten bereitet man den Mürbeteig in der Küchenmaschine zu.
Mehl, Salz und Zucker zuerst in der Maschine gut mischen. Die Butter sollte so kalt wie möglich sein. Man kann sie vor der Verwendung gerne eine halbe Stunde in die Gefriertruhe legen. Die Butter in kleine Stücke schneiden und auf dem Mehl verteilen. Dann läßt man die Küchenmaschine so lange laufen, bis Krümel entstehen. Jetzt gibt man 1-2 EL sehr kaltes Wasser hinzu und läßt die Küchenmaschine genau so lange laufen, bis sich der Teig sammelt. Keinesfalls sollt die Maschine lange gehen. Dann wier der Teig nicht knusprig. Den Teig sammmelt man in einer Platiktüte auf, drückt in zusammen und formt eine flache, runde Platte. Diese läßt man im Kühlschrank 30 min ruhen. Danach kann man die Platte nach Wunsch weiterverarbeiten.

Für einen Pai rollt man den Teig am besten zwischen 2 aufgeschnittenen Platiktüten aus. Dabei kann man gut die schon benutzte Tüte verwenden. Sollte man die Teigplatte nich sofort weiterverarbeiten, diese auch sofort wieder in den Kühlschrank legen – falls man Platz hat.

Um den Teig in die Paiform zu bekommen, schiebe ich ein rundes Brett unter die unterste Plastfolie, ziehe die obere Plastfolie ab und lege die Paiform umgestülpt auf. Dann drehe ich alles miteinander um, nehme das Brett weg und drücke den Teig mit PLastfolie in die Form. Erst zum Schluß ziehe ich die Folie ab.

Man kann den Pai jetzt backen oder auch gut in Plastfolie eingepackt einfrieren und später weiterverarbeiten.

Für die meisten Pais sollte man die Paischale vorbacken. Dazu heizt man den Ofen auf 200 Grad vor, legt den Pai mit Backpapier aus, sticht den Boden mit einer Gabel mehrmals ein, füllt ihn mit Erbsen oder Bohnen und bäckt ihn 10 Minuten. Dann entfernt man die Bohnen/ Erbsen und bäckt die Paischale noch mal 5 Minuten.

Jetzt kann man die gewünschte Füllung hineingeben und den Pai noch mal, je nach Rezept backen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

Ginas kjøkken og sånn

Om enkel og god mat for folk flest.

Lenes oppskrifter

Mine oppskrifter på godt fra hage og kjøkken.

lieberlecker

... als gar nichts essen!

Meckereien & Co.

Ein Tagebuch

Coconut & Cucumber - Lieblingsrezepte

Kulinarische Geschichten. Rezeptideen für die unkomplizierte Küche mit frischen, saisonalen Zutaten - einfach und doch raffiniert.

Feine Arbeiten

Handarbeiten sowie Tipps aus Küche und Garten

Food with a View

Culinary stories, green recipes and passionate photography from urban nature and beyond

Schnippelboy

Ein Tagebuch unserer Alltagsküche-Leicht zum Nachkochen

%d Bloggern gefällt das: