Pastasalat

Das Rezept für diesen  Pastasalat habe ich aus mehreren Rezepten zusammengemixt. Es ist wichtig, daß man gute Pasta verwendet. Den Salat am besten über Nacht durchziehen lassen. Die Menge  reicht für 8 Personen. Hat man nicht alle Zutaten zu hause, kann man auch frei ein paar Zutaten austauschen. Aber die in Öl eingelegten Tomaten sollten auf jeden fall dabei sein. Mögliche Variationen sind folgende:

  • Der Parmesan kann durch Fetakäse und die rote Zwiebel durch Frühlingszwiebeln ersetzt werden.
  • Man kann noch zusätzlich eine Packung Ruccola dazugeben, wenn man es grüner will. Diesen aber erst kurz vor dem Servieren.
  • Nur die Hälfte der Pastamenge verwenden, dann auch nur die halbe Menge Öl für das Dressing benutzen, sonst wird es zu fett.

Zutaten:
500g kurze Pasta
1 Glas getrocknete gehackte Tomaten in Öl
1 Zucchini
2 Packungen Kirschtomaten
1 Bund Basilikum
2 rote Zwiebeln
1 Stück Parmesankäse
3 EL Weißweinessig
Salz, Pfeffer, etwas Zucker oder Agavensirup

Zubereitung:
Die Nudeln bußfest kochen. Eher ein bißchen zu fest als zu weich. Zwiebeln in Ringe schneiden und diese in Öl anbraten. Zucchini würfeln und  in Olivenöl braten. Tomaten vierteln. Von den getrockneten Tomaten das Öl abgießen und die Hälfte für die Marinade verwenden. Parmesan hobeln. Dressing mischen. Die Nudeln noch warm mit dem Dressing mischen. Alle anderen Zutaten dazu geben. Nur mit dem Parmesan warten, bis der Salat abgekühlt ist. Ruccola, wenn man ihn verwendet erst kurz vor dem Servieren zugeben. Den Salat über Nacht durchziehen lassen.

Salsa verde

 

Vor ein paar Tagen habe ich das wirklich leckere Rezept für kanarische Kartoffeln geschrieben. Natürlich fehlt jetzt noch ein Rezept für den zugehörigen Dipp.  Salsa verde paßt übrigens auch zu allem möglichen anderen: Fisch, Grillfleisch, Gemüsestäbchen oder frisch gebackenem Brot. Weiterlesen „Salsa verde“

Caponata, die Zweite

Ein Klassiker. Kommt immer gut – als Vorspeise zu geröstetem Brot oder auf Chips, zu Grillfleisch, als Brotaufstrich, als Teil eine Mezzetafel oder als Nudelsoße. Es gibt verschiedene Versionen. Diese hier mit dem süßen Geschmack der Rosinen und des Honigs im Kontrast zu den salzigen Kapern, ist für mich die beste, wenn auch die zweite, die ich ausprobiert habe. Weiterlesen „Caponata, die Zweite“

Langgebackene Tomaten

Wenn man Kirschtomaten lange und bei niedriger Temperatur im Ofen bäckt, entwickeln sie ein tolles Aroma und werden viel süßer. Man kann sie kalt essen. Sehr gut, überall dort, wo man sonst einen Salat serviert. Passen zu Fisch und Grillgerichten.

30 Kirschtomaten oder 20 grössere, 2 EL Olivenöl, 1 TL Salz, ½ TL Zucker, ¼ TL schwarzer pfeffer, 2 TL Oregano, etwas frischer Thymian, Basilikumblätter, schwarze Oliven
Tomaten in der Ölmischung wenden, in einer Auflaufform bei 150°C 1-2 Stunden backen, eventuell schwarze Oliven und Basilikumblätter darauf streuen.

Provencalische Marinade

Diese Marinade ist der Klassiker unter den Marinaden und immer ein Gewinner. Gut geeignet für  Fisch, Hühnchen, Lammkotteletts, Grillspieße.
2 EL frische Rosmarinblätter oder EL Thymianblätter in einem Mörser zusammen mit 1 TL Salz zerstossen, 4 Knoblauchzehen, Saft einer Zitrone, Schwarzer Pfeffer,  und 1 dl Olivenöl dazu.

Das Fleisch oder den Fisch mindestens 1 Stunde, gerne über nacht in der Marinade im Kühlschrank liegenlassen. Mindestens 1/2 Stunde vor der Zubereitung das Fleisch aus dem Kühlschrank nehmen. Am besten draußen grillen.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

Backen mit Leidenschaft

Backen und Kochen im Alltag

arcimboldis world

The world is my oyster...(and I am the Pearl)

Ginas kjøkken og sånn

Om enkel og god mat for folk flest.

Lenes oppskrifter

Mine oppskrifter på godt fra hage og kjøkken.

lieberlecker

... als gar nichts essen!

Meckereien & Co.

Ein Tagebuch

Coconut & Cucumber - Lieblingsrezepte

Kulinarische Geschichten. Rezeptideen für die unkomplizierte Küche mit frischen, saisonalen Zutaten - einfach und doch raffiniert.

Feine Arbeiten

Handarbeiten sowie Tipps aus Küche und Garten

Food with a View

Culinary stories, green recipes and passionate photography from urban nature and beyond

%d Bloggern gefällt das: