Cajun-Grill-Hähnchen aus dem Slow-Cooker -so zart war es noch nie!

Wenn es bei uns Grillhähnchen gibt – welches die Männer ja lieben – esse ich meistens nur einen kleinen Höflichkeitsbissen und halte mich ansonsten an das Gemüse. Aber heute nicht – heute war das Fleisch unwiederstehlich zart. Die Anregung dafür, das Hähnchen im Slowcooker zuzubereiten, fand ich bei Cooketteria. Vielen, vielen Dank!!! Weiterlesen „Cajun-Grill-Hähnchen aus dem Slow-Cooker -so zart war es noch nie!“

Tomatensoße im Slowcooker

Wenn man Tomatensoße kocht, sei es reine oder mit Hackfleisch so ist es für den Geschmack absolut entscheidend, wie lange die Soße kocht. Je lenger desto besser. Mit dem Slowcooker und den damit verbundenen vielen Stunden Kochzeit bekommt man einen herllich runden aromatischen Geschmack, den man bei ein paar Minuten Kochzeit auf dem Herd niemal erreicht. Weiterlesen „Tomatensoße im Slowcooker“

Schweinefleisch-Curry im Crockpot

Zutaten:
1 Schweinefilet oder anderes Schweinefleisch

2 Stangen Lauch
2 kleine Zwiebeln
1 große Möhre
1 Süßkartoffel
4 EL milde Madras Curry- Paste
200ml Sahne
250ml Fleischbrühe
200ml gehackte Tomaten aus der Dose

Zubereitung:
Das Fleisch in Streifen schneiden. Den Lauch in feine Ringe. Die Zwiebeln, die Möhren klein und die Süßkartoffel groß würfeln. Alle anderen Zutaten in einem Gefäß mischen. Alles in den Keramikeinsatz des Slowcookers geben und 8 Stunden auf LOW garen.

Tomatensuppe schnell und gut – der Retter in der Not

Möhren, Zwiebeln, Knoblauch und Sellerie habe ich fast immer im Haus. Und gehackte Tomaten in der Büchse sind ja sowieso Grundausstattung. Wenn also fast alles aufgegessen ist, und trotzdem ein schnelles und auch von Jugendlichen akzeptiertes Mittagessen, das nicht vollkommen gemüsefrei ist, her soll, dann ist Tomatensuppe eine der besten Alternativen. Weiterlesen „Tomatensuppe schnell und gut – der Retter in der Not“

Chinesisches Schweinefleisch im Slow cooker

Herrlich: Morgens den Slowcooker fertig machen und nachmittags nach hause kommen und das fast fertige Essen verbreitet seinen Duft im ganzen Haus. Das Fleisch wird sehr schöne mürbe, wenn es so lange geköchelt hat.

Zutaten:

1 kg Nackenkoteletts
1 Möhre
1 große Zwiebel
1 Selleriestange
1dl Sojasoße
1 TL geriebener Ingwer
1/2 TL Knoblauchpulver
3 EL Heinz Chilisoße (oder Ketchup und Chilipulver)
2 TL Sesamöl
2 dl Bouillon
3 TL Zucker

Zubereitung:

Die Gemüse und die Zwiebel in der Küchenmaschine hacken, anbraten und in den Slowcooker füllen. Darauf die Schweinekoteletts legen. Die restlichen Zutaten in einem Gefäß verrühren und über das Fleisch gießen. Auf LOW 7-8 Stunden köcheln lassen.
Die letzte halbe Stunde auf HIGH damit es schön warm ist. Wer die Soße etwas dicker möchte kann 1 TL Maisstärke in etwas Wasser verrühren und in der letzten halben Stunde mitköcheln lassen.
Dazu ißt man natürlich Reis.

Paprikahuhn im Slowcooker

900g Hühnerbrust in Stücken
1 dl Mehl, 1/2 TL Pfeffern und 1 TL Salz gemischt
1 Zwiebel
1 Stange Sellerie
1 Möhre
3 EL Tomatenmark
2,5dl Hühnerbrühe
3 EL Paprikapulver süß

Die Hühnerbruststücke mit der Mehlmischung mischen und in Fett in einer Pfanne anbraten und in den Slowcooker legen. Die Zwiebel, Möhre und Selleriestange hacken und ebenfalls in den Slowcooker füllen. Alle anderen Zutaten in den Crocky geben, mischen und 8 Stunden auf LOW garen. Am Ende Creme fraiche zugeben. Zu Reis oder Nudeln servieren.

Paprikahuhn im Slowcooker 2
Die schnelle Variante. Schmeckt auch sehr gut.

4 Hühnerbrüste
1 große Zwiebel gehackt
1 kleine Büchse Tomatenmark
2 Würfel Hühnerbrühe
3dl heißes Wasser
3 EL süßes Paprikapulver
etwas Chilipulver
Creme fraiche oder saure Sahne

Die Zwiebel anbraten. Die Hühnerbrüste in den Slowcooker legen, die gebratenen Zwiebeln obendrauf. Tomatenmark, Brühwürfel, Paprikapulver und Chilipulver verrühren und obendrauf gießen. 6-8 Stunden auf LOW köcheln. Zum Schluß die Creme fraiche einrühren. Schmeckt gut mit Reis oder Nudeln. Wir hatten Risoni – Reisförmige Nudeln – dazu.

Milder, fruchtiger Crockpot Curry mit Schweinefilet

Der Crockpot ist eine herrliche Erfindung! Morgens alles zusammenrühren. Dann Skifahren gehen. Am späten Nachmittag heimkommen – natürlich sehr hungrig – und das Essen steht schon fast auf dem Tisch.

1 Scheinefilet in 2 cm dicke Scheiben schneiden und in den Crockpot legen.

Für die Soße: 3dl Creme fraiche, 1 Tüte Zwiebelsuppe, 1 kleine Büchse Ananas in kleinen Stücken, 2 dl Fleischbrühe (aus Pulver oder Würfel), 1 Msp. Chilipuver, 2 EL Currypulver, 1 Schuß Sojasoße

Die Zutaten für die Soße in einer separaten Schüssel miteinander verrühren und über das Fleisch geben. Alles umrühren. 7-8 Stunden auf LOW köcheln.

Schmeckt gut mit Reis und gedämpftem Broccoli.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

lieberlecker

... als gar nichts essen!

Meckereien & Co.

Ein Tagebuch

Coconut & Cucumber - Lieblingsrezepte

Kulinarische Geschichten. Rezeptideen für die unkomplizierte Küche mit frischen, saisonalen Zutaten - einfach und doch raffiniert.

Feine Arbeiten

Handarbeiten sowie Tipps aus Küche und Garten

Food with a View

Vegan & vegetarian food and photography from urban nature and a small Berlin studio

Schnippelboy

Ein Tagebuch unserer Alltagsküche-Leicht zum Nachkochen

Küchenereignisse

We cook whatever it takes to serve the gusto

LYREBIRD

- Fotografie, Handlettering, Schreiben & Rezepte -

%d Bloggern gefällt das: