Schweinefleisch-Curry im Crockpot

Zutaten:
1 Schweinefilet oder anderes Schweinefleisch

2 Stangen Lauch
2 kleine Zwiebeln
1 große Möhre
1 Süßkartoffel
4 EL milde Madras Curry- Paste
200ml Sahne
250ml Fleischbrühe
200ml gehackte Tomaten aus der Dose

Zubereitung:
Das Fleisch in Streifen schneiden. Den Lauch in feine Ringe. Die Zwiebeln, die Möhren klein und die Süßkartoffel groß würfeln. Alle anderen Zutaten in einem Gefäß mischen. Alles in den Keramikeinsatz des Slowcookers geben und 8 Stunden auf LOW garen.

Samosas

Das Rezept habe ich einem meiner Lieblingskochbücher „The busy mums cookbook“ von    gefunden. Am besten bäckt man gleich ein paar mehr Samosas und friert sie ungebacken und ungeölt ein. Dann hat man später in Zeitnot ein schönes Abendbrot.  Es sind ja sowieso mehr als 8 Filoteigblätter in einer Packung.

175g Erbsen
1 kleine Zwiebel gehackt
2 Knoblauchzehen gehackt
2 gekochte Kartoffeln gewürfelt
2-3 TL Curry
gehackte Kräuter (Minze, Frühlingszwiebel, Koriander)
8 Filoteigblätter
Salz, Pfeffer
Öl

Erbsen 1 Minute in Wasser kochen. Zwiebel und Knoblauch in Öl anbraten. Kartoffeln mitbraten. Würzen. Erbsen dazugeben. Filoteigblätter füllen. Die Taschen mit Öl bepinseln. Im Ofen bei 220°C 15-20 min backen.

Tadka

Tadka bildet eine gute Basis für indisches Curry. Am besten man bereitet eine große Portion zu und bewahrt diese bis zu 5 Tage im Kühlschrank auf. Dann kann man schnell einen wirklich guten, aromatischen Curry herstellen. Nur noch die fehlenden Gewürze, Gemüse und Fleisch, ejin bißchen kochen und feritg! Weiterlesen „Tadka“

Thai-Curry-Suppe

Zutaten:
1 Zwiebel gehackt
1 Knobauchzehe
geriebener Ingwer (auch aus der Tube)
Kurkuma
Zitronengras
Fishsoße
Palmzucker  (oder gewöhnlicher Zucker)
Tamarindenpaste
1 EL Tomatenmark
1 gehackte Chilischote
1 Möhre gewürfelt
200g Champignongs in Scheiben
Zuckerrschoten halbiert
400ml Kokosmilch
Hühnerfilet in kleinen Stücken

Zubereitung:
Zwiebel in Öl andünsten. Ingwer, Chili und Knoblauch dazu und ein paar Minuten mitbraten. Dann noch Kurkuma dazugeben. Mit Wasser aufgießen. Tomatenmark, Zitronengras, Zucker, Tamarindenpaste und Kokosmilch dazgeben. Mit Hühnerbouillion und Fishsoße abschmecken. Gemüse kurz mitkochen. Das Fleisch entweder garkochen oder, wenn es schon gebraten ist, in der Suppe aufwärmen.
Dazu schmeckt Reis.

Für die Zeit-ist knapp-Variante benutzt man eine fertiges grüne, gelbe oder rote Thaicurrurrypaste aus dem Glas. Brät diese in Öl in einem Topf an. Gibt die Kokosmilch, Wasser und Gemüse dazu, kocht das ganze auf und läßt die Suppe solange köcheln bis das Gemüse gar ist. Es kann ruhig ein bißche Biß haben. Dann kommen die Fleischstücke dazu, noch mal aufkoçhen und gar kochen lassen. Die Kochzeit richtet sich nach der Größe der Fleischstücke. Es ist wichtig, daß besonders Hühnerfleisch gut gekocht ist. Am besten fischt man eines des größeren Stücke nach 6-7 Minuten heraus, schneidet es in der Mitte durch und sieht nach, ob es gut durch ist.
Zum Schluß noch abschmecken mit Fishsoße, Tamarindenmus oder Limetten-/Zitronensaft abschmecken. Gut schmecken ein wenig frischer Koriander und Frühlingszwiebel obendrauf.

Singapore noodles mit Erdnussbuttersosse

Haben sogar die Kinder gegessen und gar nicht gemerkt, dass Erdnussbutter an der Sosse war.
Das Rezept habe ich in ”The busy mums cookbok” gefunden. Eine meiner ”Bibeln”.

3EL Sojasosse
1 EL Sesamöl
175g Schweinefiletfilet in Streifen
1 EL Öl zum Braten
2 EL Erdnussbutter
2 gepresste Knoblauchzehen
2,5cm geschälter und geriebenen Ingwer
1 Bund Frühlingszwiebeln in feinen Scheiben
1 rote Paprikaschote in feinen Würfeln
2 TL medium Currypulver
230g Bohnensprossen
300g Eiernudeln (oder Reisnudeln)

1 EL Sojasosse und Sesamöl über das Fleisch gießen und 10 min marinieren. Die Nudeln kochen. Das Öl in einer grossen Pfanne erhitzen und das Fleisch braten. Aus der Pfanne nehmen.
Die restliche Sojasosse mit der Erdnussbutter mischen. Knoblauch und Ingwer in der Pfanne anbraten, die Zwiebeln und die Paprika dazugeben und 2-3 min braten. Dann das Currypulver dazu und 1 min köcheln. Dann alle anderen Zutaten – Fleisch, Nudeln, Erdnussbuttermischung dazugeben. 1 min aufwärmen.

Für Vegetarier das Ganze ohne Fleisch kochen. Für Hungrige noch Speck oder Scampi dazugeben.

Bild: Kleine Vögel von meiner Freundin Karin

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

Backen mit Leidenschaft

Backen und Kochen im Alltag

arcimboldis world

The world is my oyster...(and I am the Pearl)

Ginas kjøkken og sånn

Om enkel og god mat for folk flest.

Lenes oppskrifter

Mine oppskrifter på godt fra hage og kjøkken.

lieberlecker

... als gar nichts essen!

Meckereien & Co.

Ein Tagebuch

Coconut & Cucumber - Lieblingsrezepte

Kulinarische Geschichten. Rezeptideen für die unkomplizierte Küche mit frischen, saisonalen Zutaten - einfach und doch raffiniert.

Feine Arbeiten

Handarbeiten sowie Tipps aus Küche und Garten

Food with a View

Mindful Cooking - Green Living

%d Bloggern gefällt das: