Moussaka

Ich lese gerade das Buch „Klokken i Makedonia“ von Knud Thomsen, das sehr vergnüglich zu lesen, aber leider nur auf dänisch oder norwegisch zu haben ist. Der Hauptheld reist in das Dorf Aina i Macedonien, um eine Spinnerei nach dem 2. Weltkrieg wieder aufzubauen. In der Dorfkneipe von Aina bekommt er sehr guten und starken Ouzo und dazu eine unglaublich gute Moussaka. Der Genuß dieses Essens wird so ausführlich beschrieben, daß ich schreckliche Lust auf Moussaka bekam. Weiterlesen „Moussaka“

Bacalao

Klippfisch bereitet man in Deutschland ja eher selten zu. Aber in Portugal, Italien, Afrika und Norwegen wird Klippfisch oft gegessen. Es ist gesalzener und getrockneter Kabeljau, der traditionell auf den Lofoten in Nordnorwegen hergestellt wird. Weiterlesen „Bacalao“

Tomatenlasagne

Das hier ist eine ganz gewöhnliche Lasagne aber ohne Hackfleisch. Gut geeignet, wenn Vegetarier zu Besuch kommen oder eben kein Hackfleisch im Hause ist. Mir schmeckt diese Lasagne sehr gut aber von den Männern bekomme ich immer den diplomatischen Kommentar: „Mit Fleisch wäre es noch besser…..“.

Zutaten:
Tomatensosse: 1,25 dl Olivenöl, 2 Knoblauchzehen, 3 Büchsen gehackte Tomaten, 10-12 Basilikumblätter
Bechamelsoße: 120g Butter, 80g Mehl, 1l Milch, geriebene Muskatnuß, geriebenen Parmesan
Ca. 350g Lasagneblätter, geriebener Käse

Zubereitung:
Tomatensosse: Olivenöl und Knoblauch erwärmen, Tomaten zusetzen, wenn der Knoblauch zu duften beginnt, Salzen, 20-25 min auf kleiner Flamme köcheln.
Bechamelsosse: Butter schmelzen. Mehl zugeben und etwas braten aber nicht dunkel werden lassen. Den Topf von der Herdplatte nehmen und die  Milch zugeben. Dabei kräftig mit einem Schneebesen rühren. Salz, Pfeffer, Muskat zugeben. Aufkochen und ca. 5 min kochen lassen. Am Ende geriebenen Parmesan –ca. 80g zugeben und abschmecken.
Ofen auf 180 grd vorwärmen, eine 20x30cm Auflaufform mit Butter fetten, ein wenig Bechamelsosse am Boden verteilen, Lasagneplatten einlegen dann Tomatensoße darauf, dann Bechamelsosse, dann wieder Lasagneplatten. Zum Schluss soll Tomatensosse und  eine dickere Schicht Bechamelsosse kommen, obendrauf streut man geriebenen Käse. Ca. 30 min backen.
Die Lasagne kann man am Tag vorher fertigmachen, im Kühlschrank aufbewahren und kurz bevor die Gäste kommen im Ofen aufwärmen.

Mac´n cheese my way

Zutaten:
300g Nudlen
1l Milch
1 TL Salz
1 Tube Schmelzkäse
5 Scheiben Cheddar
200g Kochschinken gewürfelt
Muskat
weißer Pfeffer

Zubereitung:

Die Milch mit dem Salz aufkochen. Nudeln dazu. Auf kleiner bis mittlerer Flamme so lange kochen  bis die Nudeln weich sind und die Milch fast eingekocht ist. Mit Muskat und Pfeffer würzen. Die Tube Schmelzkäse und den Kochschinken einrühren. Wer mag kann auch noch Gemüse wie gekochte Erbsen, Möhrenstückchen, Brokkkoli usw. in die Nudelmasse rühren. Meine Kinder wollten das aber nicht. Alles in eine Auflaufform füllen, glattstreichen. Mit den Käsescheiben bedecken. Jetzt kann man den Auflauf in den Kühlschrank stellen, so daß die Kinder ihn am nächsten Tag aufwärmen können. Bei 200 Grad 30-40 min backen.

Kartoffelkugel

Kugel ist die Bezeichnung für ein jüdisches Gericht, das mit einem Auflauf vergleichbar ist. Es gibt Varianten mit Nudeln und Kartoffeln. Habe schon lange Lust gehabt, Kartoffelkugel einmal auszuprobieren. Im Internet findet man verschiedene Rezepte. Oft sind sie sehr aufwendig oder ergeben sehr große Portionen. Das Gute an Kartoffelkugel ist,daß man sie gut aufwärmen kann. Glaubt man den verschiedenen Autoren, schmeckt die Kugel aufgewärmt am besten.

Zutaten:
1 große Zwiebel
5 große Kartoffeln
3 Eier
2 EL Kartoffelstärke
2 TL Salz
frisch gemahlene Pfeffer
Speiseöl

Zubereitung:

Am besten benutzt man eine Küchenmaschine. Mit dem Mixmesser hackt man die Zwiebel. Danach, ohne abzuwaschen, raspelt man die Kartoffeln grob. In einer großen Schüssel vermengt man mit einer Gabel oder den Händen alle Zutaten außer dem Öl. In einer 20×30 cm großen Auflaufform verteilt man 3-4 EL Öl, stellt diese in den Ofen bei 200 Grad während diese aufgeheizt wird. Dann verteilt man die Kartoffelmasse in der heißen, geölten Auflaufform und bäckt das Ganze im Ofen 80 bis 90 Minuten. Wird die Oberfläche zu dunkel, deckt man die Kugel mit Folie ab.

Bild: Tranøy Fyr (Der Leuchtturm auf Tranøy)

Kylling tetrazzini

 

Das ist eines der Lieblingsgerichte meiner Kinder. Angeblich nach einer italienischen Opernsängerin benannt. Es ist genau wie Lasagne etwas aufwendig. Ich finde Bechamelsoße kochen sehr langweilig. Aber die Begeisterung, die dieses Essen in meiner Familie hervorruft, ist es allemal wert, sich in der Küche abzurackern.

200g  Spagetti, 75g Butter,1 gehackte Möhre, 1 gehackte Selleristange, 75g Mehl, Sal, Pfeffer, 4,5dl Hühnerbuollion, 4,5dl Milch, 450 gebratenen Hühnerbruststücke, 125g greiebenen Käse.

Die Spagetti kochen und 1 EL Butter undtermischen. Den Ofen auf 175 Grad vorheizen. Möhre und Sellerie dünsten. Aus Butter, Mehl, Boullion und Milch eine weisse Sosse bereiten. Alles mischen. In eine Auflaufform füllen , mit Käse bestreuen und 25-30 min gratinieren.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

Backen mit Leidenschaft

Backen und Kochen im Alltag

arcimboldis world

The world is my oyster...(and I am the Pearl)

Ginas kjøkken og sånn

Om enkel og god mat for folk flest.

Lenes oppskrifter

Mine oppskrifter på godt fra hage og kjøkken.

lieberlecker

... als gar nichts essen!

Meckereien & Co.

Ein Tagebuch

Coconut & Cucumber - Lieblingsrezepte

Kulinarische Geschichten. Rezeptideen für die unkomplizierte Küche mit frischen, saisonalen Zutaten - einfach und doch raffiniert.

Feine Arbeiten

Handarbeiten sowie Tipps aus Küche und Garten

Food with a View

Culinary stories, green recipes and passionate photography from urban nature and beyond

%d Bloggern gefällt das: